Ab 2022 finanziert die HAUSER Stiftung die nächsten Staffeln der Klassik-Talentshow „Virtuosen“.

“Talent ist ein Geschenk, man muss jedoch damit und daran arbeiten, um der Beste zu sein, und deshalb unterstützen wir die zukünftigen Genies.” – sagt HAUSER, der Gründer der HAUSER Stiftung.

Die 2014 gestartete Klassik-Talentshow wurde 2020 unter dem Titel “Virtuosen V4+” international, was bedeutet, dass junge Musiker aus Ungarn, der Tschechischen Republik, Polen, der Slowakei und Slowenien als zusätzlicher Teilnehmerstaat am Wettbewerb teilnehmen.

“Die HAUSER Stiftung glaubt wahrhaft daran, dass Talent und Kunst jede Grenze und jedes Hindernis überwinden. Unser Ziel ist, Möglichkeiten für die nächsten Künstlergenerationen zu schaffen, damit sie ihr Bestes geben können.” – betont der kroatische Cellist.

2023 wird die HAUSER Stiftung ein Wohltätigkeitskonzert in HAUSERs Heimatstadt organisieren, die HAUSER & Friends Wohltätigkeitsgala, eine Auktion und ein Fußballspiel mit den besten Künstlern aus der Welt der klassischen und der Popmusik, was eine perfekte Möglichkeit dazu bietet, Maßstäbe zu setzen und den Virtuosen die bestmögliche Hilfe zu leisten.

Dieses Jahr das erste Mal werden nicht nur Stars der klassischen Musik, sondern auch andere namhafte Künstler und Veranstalter der internationalen Musikindustrie als Jurymitglied des Klassik-Talentshows “Virtuosen” fungieren: unter anderem der spanische Gitarrist Pablo Sainz Villegas, der internationale Konzertveranstalter Harvey Goldsmith, der amerikanische Live-Aid-Gründer, Dirigent und Komponist Steven Mercurio, wie auch HAUSER and im Finale Plácido Domingo.

Die Show wird in fünf Ländern vom 25. November bis zum 17. Dezember live übertragen.

Comments are closed.